Kontakt

Wissenswertes

Prüfungspflicht für Öltanks

veröffentlicht am 28.12.2017

Knapp sechs Millionen Haushalte in Deutschland werden nach Angaben des Instituts für Wärme und Öltechnik (IWO) mit Heizöl beheizt. In den meisten Häusern wird die Ölheizung aus einem Tank im Keller gespeist. Da kommt die Frage auf: Wie oft muss der Tank geprüft werden? Für dies gilt weiterhin eine unterschiedliche Landesregelung.

Wie oft ein Öltank geprüft werden muss, ist in jedem Bundesland unterschiedlich. Es kommt vor allem darauf an, ob man in einem Wasserschutzgebiet lebt, ob er oberirdisch oder unterirdisch liegt und wie groß er ist.

weiterlesen

Mieter-Selbstauskunft

veröffentlicht am 28.12.2017

Was dürfen Vermieter in der Selbstauskunft erfragen?
Der Vermieter darf grundsätzlich nur Fragen stellen, die das Mietverhältnis in irgendeiner Form betreffen könnten. Laut Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG §4) dürfen nur die Daten erhoben werden, welche für den Geschäftszweck erforderlich sind.
Mietinteressenten sind grundsätzlich nicht dazu verpflichtet eine Selbstauskunft abzugeben. Dadurch, dass es in der Praxis mehrere Interessenten für eine Wohnung gibt, fällt die Entscheidung meist mit einer vollständigen Selbstauskunft leichter. Somit sind die meisten Mieter bereit diese Angaben zu machen.

weiterlesen

Wartung und Pflege der Dachhaut

veröffentlicht am 08.12.2016

Dachdeckungen und Dachdichtungen sollen mit allen Ihren Bestandteilen jährlich überprüft werden. Eine fachmännische Beurteilung durch einen Meisterbetrieb der Dachdeckerinnung des Zustandes ist zu empfehlen.

Hierzu ist eine Inspektion von einem Dachdeckereibetrieb die beste Lösung.

weiterlesen

Erbbaurecht

veröffentlicht am 01.11.2016

Erbbaurecht – nach 99 Jahren ist (in der Regel) Schluss…
bekannt ist das Erbbaurecht – oder auch Erbpacht – hauptsächlich durch die Kirche, aber auch eine Privatperson als Grundstückseigentümer kann ein solches Recht eintragen lassen. „Wohnen auf Zeit“ trifft es am ehesten: Erbbaurecht bedeutet, Sie erwerben das Recht, ein fremdes Grundstück zu bebauen, werden jedoch nicht Eigentümer des Grundstücks sondern lediglich des zu errichtenden Bauwerks. …

weiterlesen

Freie Wahl des Schornsteinfegers

veröffentlicht am 27.04.2016

Seit dem 01.01.2013 steht es jedem Hauseigentümer frei zu entscheiden, wer ihm „aufs Dach“ steigt.

Nunmehr dürfen viele Arbeiten nicht mehr nur vom entsprechenden Bezirksschornsteinfeger erledigt werden. Es steht den Hauseigentümer frei, sich nun auch an zugelassene Handwerksbetriebe und freie Schornsteinfeger zu wenden. Dies bedeutet allerdings, dass er in diesem Fall auch selbst an die jeweiligen Fristen denken muss.…

weiterlesen

Kundeninformation für Kaufinteressenten

veröffentlicht am 25.04.2016

Die gesetzlichen Verpflichtungen nach dem Geldwäschegesetz (GwG)

Sie möchten eine Immobilie kaufen und wenden sich an einen Immobilienmakler. Sie sind verwundert, dass Sie der Immobilienmakler nach Ihrem Personalausweis fragt? Und darüber hinaus noch wissen möchte, wer der wirtschaftlich Berechtigte ist?
Dann erfüllt der Immobilienmakler die Anforderungen des Gesetzgebers gemäß dem Geldwäschegesetz.

weiterlesen

Räum und Streupflicht von Hauseigentümern und Mietern

veröffentlicht am 16.01.2016

Die Räum- und Streupflicht auf Straßen und Gehwegen ist grundsätzlich Aufgabe der Städte und Gemeinden. Diese geben ihre Pflichten jedoch in der Regel durch Verordnungen bzw. Satzungen ganz oder teilweise auf die anliegenden Hauseigentümer ab; diese wiederum durch Mietvertrag auf den oder die Mieter des Anwesens. …

weiterlesen

Tipps zur wirksamen Sanierung von Haus und Heizung

veröffentlicht am 02.11.2015

1. Energieberatung in Anspruch nehmen:
Vor, während und nach der Sanierung sollte ein unabhängiger Energieberater beteiligt werden. Er analysiert zunächst den Ist-Stand des Gebäudes. Dann erarbeitet er einen Fahrplan für die energetische Sanierung und prüft während sowie nach der Durchführung einzelner Maßnahmen, ob sie korrekt …

weiterlesen

Entwicklung der Immobilienpreise in Deutschland

veröffentlicht am 09.01.2013

Entwicklung der Immobilienpreise in Deutschland – 2012 haben sich die Immobilienpreise sehr nach oben entwickelt vor allem in den Ballungsräumen Deutschlands. Vor allem die Kaufpreise für Wohnungen und Häuser in Großstädten wie Frankfurt, Berlin, Hamburg, Köln und München sind teilweise erheblich angestiegen und manche Prognosen zeigen eine Tendenz weiter nach oben. Es gibt aber keine einheitliche Entwicklung in Deutschland, da vor allem in kleineren Städten häufig fallende Preise zu verzeichnen sind. Mit fallender Tendenz kämpfen vor allem auch viele Städte im Ruhrgebiet wie z.B. Wuppertal. Die meisten Städte in den neuen Bundesländern haben hingegen den Abwärtstrend nun endlich hinter sich; hier stagnieren die Preise nun vielerorts zumindest, allerdings oft auf recht niedrigem Niveau.

weiterlesen

Nebenkosten beim Kauf

veröffentlicht am 05.11.2012

Wer ein Haus kauft, der muss neben der reinen Kaufsumme mit teilweise erheblichen Nebenkosten rechnen. Darunter fallen die Gebühren für den Kaufvertrag beim Notar, die Eintragung ins Grundbuch, die Grunderwerbssteuer. Alles Kosten, denen der Hauskäufer nicht entgehen kann, weil sie gesetzlich vorgeschrieben sind. Eigentümer einer Immobilie ist nur, wer auch im Grundbuch als solcher eingetragen ist. Diese Eintragung, vom Notar veranlasst, lässt sich das Grundbuchamt ebenfalls vergüten. …

weiterlesen